Herzlich willkommen!

Unsere Vereinigung ist gegründet worden, um politisch verfolgten Flüchtlingen aus dem Iran, die nicht mehr in ihr Heimatland zurückkehren können, zu helfen. Im Laufe der Jahre hat sich daraus im Bewußtsein der gemeinsamen indogermanischen Wurzeln unserer Völker ein kulturelles Engagement entwickelt, das weiter ausgebaut werden soll mit dem Ziele eines gegenseitigen Verständnisses auf kultureller Ebene als Mittel für eine Zukunft in Frieden und Freiheit.


TERMEH - 3. iranisches Kulturfest

Vom 12. bis 24. Februar 2019 findet

im Gasteig und dem Neuen Maxim Kino in München

das 3. iranische Kulturfest statt.

 

Es werden Produktionen aus den Bereichen Theater, Film, Musik, bildender Kunst und Literatur gezeigt,

was die aktuelle Kulturlandschaft des Iran sowie ihre schwierigen Bedingungen thematisieren soll.

 

Eröffnet wird das Festival mit einer Gala am 12. Februar 2019.

 

Das offizielle Programm beginnt am 13. Februar, dem Todestag der berühment persischen Dichterin Frough Farrochzad (1934-1967). Im Vortragssaal des Gasteigs werden ihr Adoptivsohn Hossein Mansouri, die amerikanische Professorin Farzaneh Milani und die ARD-Moderatorin Natali Amiri anwesend sein und über ihr Werk sprechen.

 

Am 14. Februar folgt ein Konzert mit kurdischer traditioneller und folkloristischer Musik des weltweit ausgezeichneten Musikers Shahram Nazeri mit seinem Ensemble im Carl-Orff-Saal. Außerdem wird es u.a. eine gesangliche Performance
im Kleinen Konzertsaal des Gasteigs von Ghazal Shakeri geben, einen Kurzfilmwettbewerb im Neuen Maxim und einen Kochkurs basierend auf den Rezepten aus dem Projekt „To Seven Houses Away“, das aus einer Buchpublikation, einem Film und einer Kunstinstallation besteht.

 

Parallel werden ab dem 13. Februar zwei Ausstellungen gezeigt. Eine Kunstausstellung mit aufstrebenden bildenden KünstlerInnen und eine Sonderausstellung mit ganz jungen KünstlerInnen. Die ausgestellten Zeichnungen wurden von Straßenkindern angefertigt und können erworben werden. Der Erlös geht an die Organistation „Jamiat Defaa“ (Vereinigung zum Schutz von Straßenkinder und arbeitenden Kindern) im Iran in Zusammenarbeit mit UNICEF.


Tickets sind bei München Ticket und über die Programmseite des Neue Maxim Kinos erhältlich.

 

Veranstaltungsorte:

Gasteig München, Rosenheimer Straße 5

Neues Maxim Kino, Landshuter Allee 33

Kontakt: Herr Keivan Kamyab

Tel.: +49 157 876 100 89

mariam_kamiab@yahoo.de


Das vollständige Programm finden Sie unter:

http://iranischeskulturfest.com


Spendenkonto der Vereinigung für Menschenrechte, Frieden und Freiheit e.V.

IBAN: DE98 7016 9530 0000 8290 48, BIC/SWIFT: GENODEF1RWZ

Bank: Raiffeisenbank Neumarkt-St.Veit - Reischach eG